Dahlen - Tor zur Dahlener Heide
Sehenswertes in und um Dahlen
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Hügelgräber bei Ochsensaal
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

 

Die größte Hügelgräbergruppe mit ca. 30 Hügeln befindet sich unweit von Ochsensaal in Richtung Schildau gelegen, im sog. Forst "Heinitz". Weitere Hügelgräber befinden sich im Schmannewitzer Gebiet und im Gebiet er Dahlenquelle.

Die Hügelgräber sind Zeugnisse des Lebens in der Heide vor ungefähr 1300 - 700 Jahren vor Christus. Die Historiker bezeichnen die Zeit als Boncezeit und da speziell die Lausitzer Kultur. Sie belegen, dass sich Menschen allhier angesiedelt, gelebt und ihre Toten bestattet haben.

Hügelgräber

© loewe

Es waren Brandbestattungen, die rituellen Bestattungen dienten. Grabbeigaben sollten den Verstorbenen auf dem Wege ins "Totenreich begleiten und beschützen.

Die Mehrzahl der Hügelgräber in der Dahlener Heide hatten einen Durchmesser von 10 - 20 m und eine Höhe von 1 - 2 m.

Von Ochsensaal aus führt ein schöner beschaulicher Wanderweg direktzu einem Hügelfeld. Ziemlich unscheinbar und geduldig warten die Zeitzeugen der Geschichte auf neugierige Betrachter und geben der Phantasie freien Raum.

Lit. Die Dahlener Heide - Kulturgeschichtliche Streifzüge.

 

Zur Druckansicht